Auf die Berührung kommt es an

haki®-Behandlungsmethode

Immer mehr kopflastige und gestresste Menschen klagen über eingeschränkte Konzentration und leiden an Verspannungen entlang der Wirbelsäule, die bis zum Kopf ausstrahlen. Das ganzheitliche Konzept der haki®-Behandlungsmethode schafft hier Abhilfe.

Der Musiker und international mehrfach ausgezeichnete österreichische Therapeut und Gründer der haki®-Philosophie, Harald Kitz, komponiert seit über zwölf Jahren massgeschneiderte Behandlungsmethoden für kopflastige Menschen von heute. Sein Behandlungsansatz konzentriert sich auf die typischen Beschwerden im Schulter-, Nacken- und Kopfbereich, unter denen Workaholics, aber auch Menschen, die viel Zeit am Schreibtisch verbringen leiden.

Harald Kitz arbeitet mit Druck, Dehnung, Schwingung und Rhythmus. Er nimmt Menschen wie Musikinstrumente wahr, erkennt sie als solche und geht damit auch entsprechend wertvoll um. Ob eine Piccoloflöte oder ein Kontrabass, durch die Kunst der Berührung nimmt er den verstimmten Klangkörper Mensch wahr, bringt ihn wieder gesundheitsvorsorgend in Einklang und entlässt ihn dann mit der idealen Stimme in sein Orchester, sprich Familie und Beruf. Seine Behandlung ist eine Kombination aus neuem Wissen aus der Gehirnforschung und deren körperlichen Zusammenhänge, kombiniert mit speziellen Techniken der Berührung, welche Rhythmus und Schwingung beinhalten. Mit seinen preisgekrönten Treatments (wie den European Health&Spa Award 2015 für «Best Signature Treatment») werden aber nicht nur körperliche Verspannungen gelöst, auch der stets geforderte Geist erfährt eine tiefe Entspannung. Renommierte Wellnesshäuser in ganz Europa interessieren sich für die haki®-Behandlungsmethode und lassen ihr Personal vom Experten persönlich zu Therapeuten ausbilden. Mehr auf: www.haki.cc

Folgen Sie uns auf: